Wieder ist ein besprechungsreicher Tag vergangen, der viele “Aha-Erlebnisse”, aber auch Ernüchterung gebracht hat. Zum Abendessen stand heute Hot Pot auf dem Programm. Ganz ehrlich: nicht so mein Ding. Da hat die chinesische Küche besseres zu bieten. smiley
Anschließend bin ich dann zum ersten Mal während dieses Aufenthalts zur Massage. Und da wir ständig ausgehalten werden, wollte ich mein gutes Geld mal ordentlich investieren. Also hab ich das gebucht, was unsere Marketinghelden von der Nachbar-Business-Unit gerne als Threesome bezeichnen. Und ich sage euch: so eine Massage von zwei Damen ist wirklich viel entspannter, da die beiden sich dann auf Chinesisch unterhalten können und nicht diese komische Stille entsteht, weil keiner die Sprache des anderen spricht. Kleiner Haken an diesem Programm: man bekommt ein “Extra” nach Wahl. Da ich die Extras-Liste wegen des fiesen hiesigen Dialekts aber nicht ganz genau verstanden habe und der chinesische Kollege, der mich abgeliefert hat, es nicht übersetzen konnte – oder wollte -, hab ich ihn dann einfach ein Extra auswählen lassen. MORGEN BEKOMMT ER AUFS MAUL!!! Nein, nur Spaß, es sieht schlimmer aus, als es sich (zumindest momentan) anfühlt…

Erst dachte ich, die zieht mir mit einem Spaten den Skalp ab. Aber halb so wild – sind ja doch nur Blutergüsse… smiley