Atlanta, schwülwarm, alles sehr weitläufig, aber immerhin sehr fürsorgliche Kollegen.

Gestern Abend waren wir im Loca Luna und haben das Nachtleben genossen.
Heute Mittag habe ich mich dann per MARTA in die Innenstadt begeben und mir das Georgia Aquarium angesehen. Ganz ok. Aber dafür, dass es angeblich das Weltgrößte ist, finde ich es nicht so toll, wie beispielsweise das Vancouver Aquarium oder das Sydney Aquarium. Naja, wer halt außer seinem eigenen Land nix kennt, der findet natürlich hier alles toll…


Da ich nach drei Stunden von den ganzen Menschenmassen genug hatte, habe ich dann auf die World of Coca Cola verzichtet und mir nur noch den Centennial Olympic Park angesehen.


P.S. Ich sehne mich nach einer Flasche echtem Mineralwasser mit Kohlensäure. Und Burger, Pommes, Softdrinks & Co. kann ich nicht mehr sehen. Am liebsten würde ich gar nichts mehr essen und trinken, bis ich nach Hause komme. Aber zum Glück folgen dann ja 12 Tage Gesundheitsessen in China. Da kann ich dann meinen Vitaminakku wieder aufladen. smiley