Sleepless in Seattle – das bezeichnet meine Lage derzeit ganz gut. smiley
Das (oder der) Jet Lag haut mich dank neun Stunden Zeitverschiebung ganz schön um. Fühlt sich an, also ob meine Hirnhaut bitzelt…

Gestern Abend war ich noch ein bisschen Shoppen (ja, Mama, für Dich habe ich schon was!), um möglichst lange aufzubleiben und mich der Ortszeit anzupassen. Mein Körper sieht das allerdings noch ein bisschen anders und hat um 3:00 morgens zum Auftstehen gerufen…

Heute war ich dann zum Sightseeing in Seattle. Absolutes Highlight: Die Underground Tour. Denen ist nämlich 1889 ihr schönes Städtchen abgebrannt und anschließend haben sie einfach obendrauf gebaut. So kann man sich die heutigen Gehwege quasi von unten besehen und die ehemaligen Erdgeschosse als Kellergespenst durchwandern.

Das Gebäude links war einst das Schwabacher Building. Wo der Erbauer wohl herkam…

Als pflichtbewusster Tourist war ich dann natürlich auch noch auf der Space Needle.


So und nun versuche ich mal, wenigstens bis 4:00 zu schlafen. Ab morgen heißt es nämlich “Back to Business” – ich bin ja nicht zum Spaß hier. smiley